Statuten

I. Name, Sitz und Zweck

§ 1 Unter dem Namen AVIASUISSE Verband für die Schweizer Luftfahrt / Association pour l'aviation suisse / Associazione per l'aviazione svizzera gründen die unterzeichneten Interessenvertretungen der Luftfahrtbenutzer und Nutzniesser des Luftverkehrs (nachstehend "Gründerorganisationen" genannt) in den Regionen Basel (IG Luftverkehr Vereinigung pro EuroAirport), Bern (IG Berner Luftverkehr), Genève (Association en faveur de l'aéroport de Genève-Cointrin A.G.C.), Lugano (Associazione Passeggeri Aerei della Svizzera Italiana, ASPASI), Ostschweiz (Interessengemeinschaft Ostschweizer Luftverkehr, IGOL) und Zürich (Komitee "Weltoffenes Zürich") als Dachverband auf gesamtschweizerischer Ebene einen Verein mit Sitz in Zürich im Sinne von Art. 60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, der nicht im Handelsregister einzutragen ist. Die Dauer des Vereins ist unbeschränkt.

§ 2 AVIASUISSE bezweckt die Koordination und die Bündelung der Vertretung der Interessen der Luftfahrtbenutzer und Nutzniesser des Luftverkehrs (Passagiere, international ausgerichtete Dienstleister, Exportwirtschaft und Logistikunternehmen, Tourismus etc.) gegenüber Fluggesellschaften, Flughäfen, Behörden und Verbänden auf gesamtschweizerischer Ebene sowie den allgemeinen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen den Gründerorganisationen. AVIASUISSE unterstützt alle Bestrebungen, die den Luftverkehr von und nach der Schweiz nachhaltig stärken und fördert das Verständnis für eine gesunde Entwicklung der Zivilluftfahrt mit hoher Akzeptanz in der Bevölkerung.

II. Mitgliedschaft

§ 3 Die Mitglieder des Vereins AVIASUISSE setzen sich aus den Gründerorganisationen und weiteren natürlichen und juristischen Personen, die auf schriftliches Gesuch vom Vorstand aufgenommen werden, zusammen.

§ 4 Über die Aufnahme von Mitgliedern entscheidet der Vorstand aufgrund eines schriftlichen Gesuches durch einstimmigen Beschluss der anwesenden Vorstandsmitglieder. Der Entscheid des Vorstandes ist endgültig.

§ 5 Der Austritt aus dem Verein kann auf Ende eines Kalenderjahres durch schriftliche Erklärung erfolgen.

§ 6 Der Vorstand kann Mitglieder, deren Verhalten den Interessen des Vereins zuwiderläuft oder welche Ihren Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nachkommen, ausschliessen. Für einen solchen Vorstandsbeschluss, der endgültig ist, bedarf es eines einstimmigen Beschlusses der anwesenden Vorstandsmitglieder.

III. Mittel

§ 7 Das Vereinsvermögen wird durch die statutarischen Mitgliederbeiträge, freiwillige Beiträge von Mitgliedern und Dritten sowie durch allfällige Sammlungen bei den Interessenten des Flugverkehrs gebildet. Das Vereinsvermögen kann nur für die Zwecke des Vereins eingesetzt werden.

§ 8 Der Mitgliederbeitrag für das erste am 31. Dezember 2011 endende Vereinsjahr beträgt CHF 500; er kann für die folgenden Jahre von der Mitgliederversammlung auf einen anderen Betrag festgelegt werden.

§ 9 Für die Schulden des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

IV. Organisation

a) Vereinsversammlung

§ 10 Die Vereinsversammlung besteht aus sämtlichen Mitgliedern des Vereins. Jedes Mitglied hat eine Stimme.

§ 11 Die Einberufung der Vereinsversammlung erfolgt schriftlich und unter Angabe der Traktanden mindestens 15 Tage im Voraus. Die Vereinsversammlung findet jährlich statt.

§ 12 In die Kompetenz der Vereinsversammlung, welche vom Präsidenten oder einem anderen Vorstandsmitglied geleitet wird, fallen folgende Geschäfte:

a) Änderung der Vereinsstatuten;

b) Abnahme der Jahresrechnung und des Jahresberichtes des Vorstandes;

c) Décharge-Erteilung an den Vorstand;

d) Festsetzung des Budgets und ggf. der Mitgliederbeiträge nach Massgabe von § 8;

e) Wahl des Vorstandes sowie ggf. Festsetzung der Anzahl seiner Mitglieder nach Massgabe von § 14;

f) Auflösung und Liquidation des Vereins; bzw.

g) Beschlussfassung über sämtliche Traktanden, die der Vorstand der Vereinsversammlung vorlegt.

§ 13 Die Vereinsversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfachem Mehr. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid.

Für die Beschlüsse über die Änderung der Vereinsstatuten und die Auflösung und Liquidation des Vereins bedarf es der Zustimmung aller anwesenden Vertreter der Gründerorganisationen.

b) Vorstand

§ 14 Der Vorstand besteht aus je einem Vertreter der sechs Gründerorganisationen. Die Mitgliederversammlung kann gemäss § 12 lit. e) maximal fünf weitere Personen zu Mitgliedern des Vorstandes wählen.

§ 15 Der Vorstand konstituiert sich selbst. Er wählt aus seiner Mitte seinen Präsidenten und einen Geschäftsführer. Er bestimmt die für die Vertretung des Vereins befugten Personen und die Unterschriftsregelung und kann die Geschäftsführung auf ein Gründermitglied und dessen Organe übertragen.

§ 16 Der Vorstand tagt sooft es die Geschäfte erfordern, aber mindestens einmal pro Jahr. Die Einladung zu Vorstandssitzungen erfolgt schriftlich unter Angabe der Traktanden mindestens 10 Tage im Voraus durch den Geschäftsführer.

§ 17 Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfachem Mehr. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid.

§ 18 Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins. Insbesondere beschliesst er über die vom Verein durchzuführenden Aktivitäten sowie über alle Fragen, die nicht in die Kompetenz der Vereinsversammlung fallen.

Bern, den 1. Dezember 2010/ko

Scroll to top